New! Read & write lyrics explanations
  • Highlight lyrics and explain them to earn Karma points.
Animus – Gigant lyrics

Wir alle besitzen zwei Leben
Das zweite fängt an, wenn du merkst
Dass du in Wahrheit nur eines besitzt
Und anfängst, dich gegen die Heuchler zu wehren
Am Anfang wollt’ ich bloß niemanden kränken
Dachte, Respekt wäre der Kodex der Straße
Doch kommst du zu ihnen mit erhobenen Händen
Lacht man dich aus mit ’ner erhobenen Nase
Habe an das Gute geglaubt und meinem Bruder vertraut
Er ist im Recht, egal, was sie sagen
Doch man hat mich wie ein’ Judas verkauft
Für etwas Ruhm und Applaus
Das Herz zerfetzt mit ei’m Schlag
Heute zahl’ ich den Preis für diesen Tanz mit dem Teufel
Ihre enttäuschte Blicke peitschen mich aus
Der einzige Weg, sich diesen Dreck abzuwaschen
Ist, meine Hände im Blut dieser Verräter zu tauchen
Das Leben nimmt dir alles, was du hast, und hat kein Mitleid
Als Dankeschön spucken sie dir noch in dein Gesicht rein
Darum beiß’ ich die Zähne nicht zusammen, sondern ins Fleisch
Setze meinen Grips gemischt mit dem Stift ein
Zerbrech’ dein Genick gleich
Was hat die Seele für einen Wert
Wenn du reden willst, doch sie kommen entgegen
Mit einem Schwert, darum gehe ich
Durch das Heer und zerlege sie mit dem Herz
Bis sie merken, dass ein Gebet mehr bringt als eine Gewehr
Denn ich kenn’ keine Tränen, keine Schwäche
In mir drin verbrennt die Seele in Ketten
Würde die Menschheit verstehen, wovon ich spreche
Würde die Welt weinen, sehen sie mich lächeln
Denn ein Gigant wächst an sein’ Niederlagen
Und wird diese Plagen, die ihn verraten
Per Riesenspaten tief vergraben, viele Narben
Die ich trage, spiegeln harte miserable Krisentage
Richtung Zielgeraden wider, die mir immer wieder sagen

„Weiß jemand, wer Antäus war?“
„Klar, er war ein gigantischer Ringer der griechischen Mythologie
Er war unschlagbar, denn jedes Mal, wenn ihn jemand niederrang
Wurde er dadurch noch stärker“
„Das ist richtig! Es machte ihn stärker!
Niederlagen machten ihn stärker!“

Gigant!
Träume zerfallen zu Asche
Doch unter riesigem Druck
Wird die Asche zu ’nem Diamant
So wurd’ ich zum
Gigant!
Der Phoenix wird zu ’nem Apache
Vergebung wird zu einer Rache
Im Benzinregen machte mich ein Funke Hoffnung zum
Gigant!
Niederlagen sind da, um zu wachsen
Sie alle werden zu Erde
Unter deinem Fuß auf der Siegerstraße und du wirst zum
Gigant!
Zweifel verschwinden im Nichts
Deine Kraft wächst unendlich
Verluste werden zum Sieg und dein Schicksal als
Gigant!

Denn ich war zu blind, um zu sehen
Sie sind zu taub, um zu hören
Wie ein stummer Schrei so klingt
Der deine Zweifel zerstört
Wollte niemanden dissen und hatte mehr als nur Liebe
Machte Songs, die andere für sich selber schreiben
Alle rieten mir davon ab, die CD zu releasen
Doch ich hab’ meine Seele mit dieser Welt geteilt
Und was war der Dank? Sie sahen ein’ Schrank
Geschwächt und auch krank
Doch sie machten noch Scherze
So merkt’ ich erst dann, zeigst du dich als Mann
In dei’m schwächsten Moment, wirst du dadurch der Stärkste
Das heißt, Vergebung ist der Duft einer Rose an dem Stiefel
Der sie im Vorbeigehen zertritt
Aber meine Vergeltung ist wie eine Patrone
Im Lauf der Zeit und zielt auf dein Gesicht
Drücke ab und kille jeden dieser ehrenlosen Penner
Die versuchen, mich zu stoppen, aber das ist meine Rache
Diese Taube wollte Frieden, aber wurde durch die Ratten
Mit der Zeit dann immer mehr zu einem riesigen Apache
So erhebt sich dann der Phoenix dann erneut aus der Asche
Ein weiterer Teil in dir stirbt voller Elend
Damit der Rest von dir wiedergeboren wird
Als eine verbesserte Form deines Wesens
Kenn’ keine Flucht, kenn’ keine Angst
Schärfte die Zunge, nahm den letzten Verstand
Die Knochen gebrochen, doch wuchsen fester zusammen
Der Frieden beendet, es geht jetzt in den Kampf
Denn ein Gigant wächst an sein’ Niederlagen
Und wird diese Plagen, die ihn verraten, per Riesenspaten
Tief vergraben, viele Narben, die ich trage
Spiegeln harte miserable Krisentage
Richtung Zielgeraden wider, die mir immer wieder sagen

„Ich weiß, was man über mich sagt und dem stimme ich zu
Aber nur teilweise
In Wahrheit verletze ich nicht gern Menschen
Wenn ich es tue, dann nicht mit Absicht
Es passiert einfach so
Ich ertrage es nicht, wenn man seine Wut
An etwas auslässt, was heilig ist
Für mich sind Familie und Freunde heilig!“

Gigant!
Träume zerfallen zu Asche
Doch unter riesigem Druck
Wird die Asche zu ’nem Diamant
So wurd’ ich zum
Gigant!
Der Phoenix wird zu ’nem Apache
Vergebung wird zu einer Rache
Im Benzinregen machte mich ein Funke Hoffnung zum
Gigant!
Niederlagen sind da, um zu wachsen
Sie alle werden zu Erde
Unter deinem Fuß auf der Siegerstraße und du wirst zum
Gigant!
Zweifel verschwinden im Nichts
Deine Kraft wächst unendlich
Verluste werden zum Sieg und dein Schicksal als
Gigant!



Lyrics taken from /lyrics/a/animus/gigant.html

  • Email
  • Correct


Music Facts about Animus and "Gigant" song

Gigant meanings

    Write about your feelings and thoughts about Gigant

    Know what this song is about? Does it mean anything special hidden between the lines to you? Share your meaning with community, make it interesting and valuable. Make sure you've read our simple tips.
    U
    Min 50 words
    Not bad
    Good
    Awesome!

    Post meanings

    U
    Min 50 words
    Not bad
    Good
    Awesome!

    official video

    Featured lyrics

    Explain
    0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z