Rote Tränen lyrics by Goethes Erben - original song full text. Official Rote Tränen lyrics, 2021 version | LyricsMode.com
Request & respond explanations
  • Don't understand the meaning of the song?
  • Highlight lyrics and request an explanation.
  • Click on highlighted lyrics to explain.
Goethes Erben – Rote Tränen lyrics
Es macht mir eigentlich keine Freude
In meine eigene Hand zu schneiden,
Rote Tränen zu beobachten,
Die einen kleinen Rinnsal bildend mich verlassen.
Die einzige Möglichkeit mich an mir zu rächen
Zu sühnen füare das was ich sprach und tat.
Ohne bewußt gehandelt zu haben.
Es kommt mir vor als hätte ich nie gelacht
Nie geweint,
Gelacht geweint

Die Bilanz zeigt aufwärts
Doch verliert sich die schwarze Linie am trüben Horizont der brennt.
Mit steigender Tendenz Richtung Unendlichkeit
Weit entfernt von so etwas wie Gefühlen.

Ich spüre nicht das Stück Fleisch,
Daß anstatt meiner rote Tränen weint.
I'm Moment noch wenige
Und jeder Schritt abseits der Linie wird bestraft
Mit flüsternden Worten die mehr rote Tränen fordern.
Hört nur wie sie flüstern und wispern
Schimpfen und geifern
Stechen und bohren
Zerren und beißen
Fordern: rote Tränen zu weinen
Und schließlich darum betteln

Endlich rote Tränen zu weinen
Endlich rote Tränen zu weinen
... Rote Tränen zu weinen
... Tränen zu weinen
... Zu weinen
... Weinen
×



Lyrics taken from /lyrics/g/goethes_erben/rote_trnen.html

  • Email
  • Correct

Rote Tränen meanings

Write about your feelings and thoughts about Rote Tränen

Know what this song is about? Does it mean anything special hidden between the lines to you? Share your meaning with community, make it interesting and valuable. Make sure you've read our simple tips.
U
Min 50 words
Not bad
Good
Awesome!

Post meanings

U
Min 50 words
Not bad
Good
Awesome!

official video

Featured lyrics

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z