Nach Dem Winter lyrics by Equilibrium - original song full text. Official Nach Dem Winter lyrics, 2019 version | LyricsMode.com
Request & respond explanations
  • Don't understand the meaning of the song?
  • Highlight lyrics and request an explanation.
  • Click on highlighted lyrics to explain.
Equilibrium – Nach Dem Winter lyrics
Ich will dir von den Edlen singen,
Der ältest Sage mich entsinnen.
Ich will Walvaters Wirken künden
Aus längst vergangner Zeit.

Die Riesen waren die Urgebornen,
Die das Himmelszelt erhuben,
Über ihre Gipfel über
Schwarzen Staub der Welt.

Denn bevor die Stürme tobten
War nicht Sand nicht See nicht Wogen.
Kein Himmel ward entdecket,
Kein Grund zu deiner Füß.

Doch als sie Ymirs Leib erhuben
Aus ihm das mächtige Midgard schufen,
Da schien die Sonne auf die Felsen
Und Grün entsprang der Welt...

So ward sein Schädel unser Himmel,
Sein Hirn wurd zum Gewölk.
Aus seinem Fleisch der Länder Erde,
Aus seinem Blut das Meer...

Von Asgard aus schlugen sie eine Brücke
Auf das ihnen Midgard nie entrücke,
Das Reich der ersten Menschen,
Askr und Embla!

Sie fanden sie am Ufer liegen,
Vom Meeresstrom herangetreiben,
Ohnmächtig nicht bei Sinnen,
Noch Blut und Seele bar.

Sie hauchten ihnen Leben ein,
Auf dass nun Midgard ihres sei.
Vom Nebel hoher Gipfel
Zum Tau I'm tiefen Tal.

Ich will dir von den Edlen singen
Alten Sagen mich entsinnen,
Will Walvaters Wirken künden
Längst vergag'ner Zeit...
×



Lyrics taken from /lyrics/e/equilibrium/nach_dem_winter.html

  • Email
  • Correct

Nach Dem Winter meanings

Write about your feelings and thoughts about Nach Dem Winter

Know what this song is about? Does it mean anything special hidden between the lines to you? Share your meaning with community, make it interesting and valuable. Make sure you've read our simple tips.
U
Min 50 words
Not bad
Good
Awesome!

Post meanings

U
Min 50 words
Not bad
Good
Awesome!

official video

Featured lyrics

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z